Tangermünde

Im Jahre 1009 wurde die Burg von Tangermünde erstmals von Chronisten erwähnt. In der ersten Hälfte des 13. Jahrhunderts entwickelte sich der einstige Marktflecken zur Stadt Tangermünde.

Tangermünde gehört zu den Städten, die ihr mittelalterlich anmutendes Stadtbild bis in die heutige Zeit bewahrt haben. Auf einer Hochfläche über der Mündung des Tangers in die Elbe liegen die alte Burg und die vor etwa 800 Jahren in ihrem Schutze enstandene Stadt. Sie wird überragt von der St. Stephanskirche mit ihrem 87 Meter hohen Nordturm, um die sich zahlreiche Türme und Bürgerhäuser scharen. Alles wird umschlossen von der Stadtmauer, deren Backsteinrot sich im Wasser des Flusses spiegelt.

 


  • vs003
  • vs007
  • vs011
  • vs012
  • vs013
  • vs014
  • vs019
  • vs021
  • vs024
  • vs027
  • vs031
  • vs033
  • vs034
  • vs035
  • vs036
  • vs037
  • vs038
  • vs039
  • vs040
  • vs041
  • vs042
  • vs047
  • vs048
  • vs050
  • vs051
  • vs053
  • vs055
  • vs057
  • vs058
  • vs059
  • vs061
  • vs062
  • vs063
  • vs067
  • vs069
  • vs070
  • vs071
  • vs073
  • vs074
  • vs075
  • vs076
  • vs077
  • vs083
  • vs084
  • vs085
  • vs086
  • vs088
  • vs090
  • vs091
  • vs096
  • vs097
  • vs106
  • vs110
  • vs111
  • vs112
  • vs113
  • vs114
  • vs115
  • vs116
  • vs118
  • vs119
  • vs120
  • vs121
  • vs122
  • vs124
  • vs125
  • vs126
  • vs127
  • vs128
  • vs129
  • vs130
  • vs133